2/23/2015

Wirsing Love !




Hallo ihr Lieben!
Ich glaube jeder von uns sehnt sich schon nach Frühling, besonders jetzt wo man schon langsam die Schneeglöckchen  rauskommen sieht, abgesehen von den ganz tollen Tulpen in Blumenladen..
Ich liebe es, wenn überall was Buntes oder was Rankendes ist, das macht einen Raum gleich gemütlicher.
Ich mag so ziemlich alle Sorten. Sowohl im Topf als auch als Strauß.
 Persönlich liebe ich die  Blumen..die geben so eine frische und der Duft ist einfach Zauberhaft..
Aber leider ist noch sehr kalt draußen...
Deswegen hab ich heute für euch, was aus der traditionellen Küche. Omas Lieblingsgericht :)

Kohlrouladen sind  Saftig und lecker, und ein klassisches Wintergericht.
Wird euch bestimmt schmecken.


Kohlrouladen kann man übrigens auch mit Wirsing zubereiten nicht wie wir alle kennen mit Weißkohl, geht auch ziemlich schnell, und statt mit Fleisch kann man die Kohlrouladen auch vegetarisch füllen.
 Zutaten:
1 Wirsingkohl
750gr Hackfleisch halb/halb
1 große Tasse von gekochten Reis
1 Zwiebel
Majoran, Salz und  Pfeffer, etwas Brühe
1 Dose Passierte Tomaten
Öl oder Butter
Créme fraîche

 Zubereitung:

Den Kohl waschen und einzelne Blätter abmachen kurz blanchieren.   
Aus den Blättern den mittleren Strunk entfernen.
Zwiebel fein hacken und mit Butter anschwitzen.
Das Hackfleisch mit Salz, Pfeffer, und Majoran würzen.
Abgekochten Reis dazu geben und die Zwiebel. Alles gut zusammen vermengen.
Die Wirsing Blätter mit der Hackmasse füllen und fest zusammen binden.
Kohlblätter werden so um das Fleisch gerollt, dass rechteckige Päckchen entstehen.
Die fertig gewickelten Kohlrouladen gebe ich nun dicht an dicht in eine Auflaufform und gieße die Passierten Tomaten, vermischt mit etwas Brühe und Gewürzen.
Dann dürfen die Kohlrouladen im Backofen schmoren, bis sie weich sind, das dauert etwa bis 1 Stunde.
Abschmecken mit Créme fraîche. Dazu passen Salzkartoffeln oder Gebäck.
Bon Appétit!
 Allerliebste Grüße!

2/01/2015

Chocolate Brownies!


Heute wird's mal wieder lecker, ihr Lieben!
Brownies sind die amerikanischen Kuchenklassiker schlechthin,  ich sag euch wer Schokolade mag wird sie lieben.
Köstlich & schnell gemacht, was will man mehr.
Besonders wenn die Gäste vor der Tür stehen…und die ganze Wohnung nach Schokolade und frisch gebackenen Kuchen duftet.. ich sag euch einfach herrlich :)
Mmhh diese kleinen quadratischen Dinger sind super schokoladig  und ein Leckerbissen!
Zudem haben sie auch eine sehr einzigartige Konsistenz - oben ganz leicht knusprig, innen weich und super saftig. Nicht nur Kinder lieben sie! Aber auch wir großen Naschkatzen.
Hier hab ich für euch Brownies Rezept, was wirklich jeder hinbekommt.
Bei dem Rezept ist übrigens ein wenig Spielraum, man kann nach dem persönlichen Geschmack vieles so abändern wie man es mag mit Zugabe von Hasselnüssen oder Kirchen usw..
Zutaten:
100g Schokolade Zartbitter
125g Butter
3 Eier
Vanillezucker
100g Mehl
1 Prise Salz
Man kann auch 100g gehackte Nüsse nach Wahl zugeben.
Zubereitung:
Die Schokolade in Stücke brechen und zusammen mit der Butter in einem Wasserbad (nicht zu heiß!) langsam unter Rühren schmelzen. Anschließend abkühlen lassen.
Die Eier mit dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig rühren. Nach und nach die Schokolade einrühren. Zum Schluss das Mehl sieben und mit dem Salz vorsichtig unter die Masse heben und nicht mehr zu lange durchrühren.
Nach Belieben die gehackten Nüsse zugeben.
Den Teig in eine kleine gefettete oder mit Backpapier ausgekleidete quadratische Auflaufform geben.
Im vorgeheizten Backofen bei 180°C – 190°C für 25-30 Minuten im Ofen backen.
Den Kuchen in der Form auskühlen lassen und in Rechtecke schneiden.
 Brownies werden besonders lecker, wenn man den Teig vor dem Backen zusätzlich mit dunkler Schokolade bestreut.
 Lasst es euch schmecken & habt einen SchokoladigenTag!
Allerliebste Grüße!