3/28/2017

Erdbeer-Rhabarber-Crumble!

Hallo ihr Lieben!

Seht nur, der Frühling liegt in der Luft, ist das nicht herrlich?
Es gibt schon den ersten Rhabarber und Erdbeeren.
Meine große Liebe.
Heute gibt’s es einen Erdbeer-Rhabarber-Crumble.
Perfekt für die Frühlingszzeit.
Ihr werdet begeistert sein, wie einfach & schnell es geht!
Dieser fruchtige, süße und zugleich erfrischende Geschmack lässt keine Wünsche offen.
Wer Streusel mag, wird Crumble lieben.
Ich sag euch – ein Traum!
Durch die Haferflocken wird das Crumble-Topping super knusprig.
Eine süße, kleine Leckerei, genau nach meinem Geschmack!
Verwöhnt eure Liebsten dieses Wochenende doch mal mit dem etwas anderen Nachtisch und heißt den Frühling willkommen.
Hier das leckere Rezept!

Erdbeer-Rhabarber-Crumble

Zutaten:
500 g Erdbeeren
2 kleine Stangen Rhabarber
1 P. Bourbon Vanille Zucker
130 g Haferflocken
3 EL Butter oder Kokosöl nativ
3EL Honig

Vorbereitung:
Den Backofen auf 180°C vorheizen.
In einem kleinen Kochtopf Butter und Honig leicht erhitzen, bis sich alles verflüssig hat.
Haferflocken zugeben und zu Streuseln verarbeiten.
Die Erdbeeren und den Rhabarber waschen und klein schneiden zusammen mit Bourbon Vanille Zucker vermischen und in die Auflaufform geben.
Die Haferflocken-Streuseln auf die Erdbeeren und den Rhabarber verteilen, und ca. 30 Minuten goldbraun und knusprig backen.
Schmeckt am besten warm.
Bon appétit!

3/05/2017

Trink Deinen Salat!

Hallo meine Lieben!
Morgens einen leckeren Smoothie am besten frisch zubereitet.
O Ja! Da sagt doch keiner nein!
Lange Zeit dachte ich grüne Smoothies  müssen irgendwie einzigartig schmecken!
Bis ich selbst ausprobiert habe.
Auf den ersten Schluck verliebt, und zack war die große Liebe da!
 Ein Smoothie ist schnell selbst gemixt, einfach die Lieblingsfrüchte kombinieren ab in den Mixer, und fertig ist die Vitaminbombe!
Ein super gesundes und vor allem recht lange satt machendes Frühstück, oder auch eine fruchtige Mahlzeit für zwischendurch.
Wie gut, dass so viel Positives in ein Glas passt.
Das ganze ist noch dazu “Raw”, also roh und vegan.
Ich sage euch… Frischer Spinat& Kiwi sind einfach füreinander gemacht und ein wahres Gedicht in diese Kombination.
Überrascht doch euren Liebsten vielleicht damit!

Smoothies Tipps:
Babyspinat ist ein zartes grünes Blattgemüse, das sich wunderbar für die Zubereitung grüner Smoothies eignet.
Gemüse wie Gurke, Knollensellerie, Avocado
Obst wie: Apfel, Banane, Ananas, Mango, Limette, Beeren
Vitaminreiche Brennnesseln, Kräuter
Was sich auf den ersten Blick ein wenig nach merkwürdiger Zusammenstellung liest,
mit der richtigen Kombination schmeckt es einfach köstlich.
Einfach mal ausprobieren.
Je reifer die Früchte, desto besser die Konsistenz des Smoothie.
Alles, was du jetzt noch brauchst, ist ein Standmixer.
Ersatzweise kann aber auch ein Pürierstab verwendet werden.
Du kannst die eigenen Kreationen verfeinern zum Beispiel mit Honig oder Leinsamen, auch Chia-Samen eignen sich gut.
Mit etwas Eis als Zutat schmeckt dein Smoothie besonders erfrischend.

Kiwi küsst Spinat 
Zutaten:
2 Handvoll (ca. 130g) Spinat
2 grüne Kiwis ohne Schale
1 Apfel
½ Limette
Nach Belieben mit Wasser verdünnen.
Zubereitung:
Das Obst grob in keine Stücke schneiden. Anschließend alle Zutaten in einem Mixer geben und bis zur gewünschten Konsistenz zerkleinern.



Let`s drink Greenery!