4/27/2017

Fruchtige Tartelettes!

Hallo ihr Lieben!
Ein langes Wochenende steht vor der Tür.
Wir feiern den Mai und den Frühling!
Am liebsten in großer Runde draußen mit lang ersehnte Sonne!
Ein Stück Kuchen, eine Tasse Kaffee frische Luft und grüne Wiese so klingt ein perfekter Tag!
Ich habe heute die Sonne und die wärmeren Temperaturen gleich genutzt und sofort was leckeres gebacken.
Mini Tartelettes gefüllt mit einer fluffigen Vanillecreme und knackig frischen Obst obendrauf,
sind einfach gemacht und schmecken fruchtig-frisch.
Und so rein optisch macht er auch mächtig etwas her!
Wenn die ganze Wohnung nach Vanille und frisch gebackenem Kuchen duftet, dann schlägt mein Herz höher :-)
Fruchtige Tartelettes

Mürbeteigboden
240g Mehl
160g Butter
80g Zucker am besten Puderzucker
1 P. Vanillezucker
1 Ei
1-2 Eßl. süße Sahne oder Wasser
1 Pr. Salz
Zutaten für die Dekoration:
1 Päckchen Vanillepudding-Pulver
500ml Milch
Obst frische Beeren der Saison
1P. Tortenguss
Zubereitung:
Mehl auf die Tischplatte sieben und in die Mitte eine kleine Vertiefung drücken.
Die kalte Butter in kleine Stücke schneiden und auf dem Mehlrand verteilen.
Zucker, Salz das Ei und die restlichen Zutaten in die Mehl-Vertiefung geben.
Alle Zutaten mit den Händen gut Vermengen und rasch zu einem glatten Teig durchkneten.
Den Teig zu einer Kugel formen und mit einer Frischhaltefolie wickeln, und für ca. 1-2 Stunden in den Kühlschrank stellen.
Dann ca. 6 Tartelettförmchen leicht einfetten mit Mehl bestäuben, und mit dem Mürbeteig auslegen.Teig gut andrücken.
Den Boden der Törtchen mehrmals mit einer Gabel einstechen.
Darüber getrocknete Hülsenfrüchte wie Erbsen, Linsen oder Bohnen zum Blindbacken der Böden aufstreuen, dabei diese vor allem ringsum am Rand gut verteilen.
Bei 200Grad ca. 15-20 min. backen, bis es eine leichte Bräune zu erkennen ist.
Die Böden müssen nun auskühlen.
Aus Milch und Puddingpulver einen Pudding nach Packungsanweisung zubereiten.
Von der Herdplatte nehmen und noch ca. 10 min weiterrühren so kühlt er ein bisschen ab.
Pudding auf  die Tartelettes verteilen und nach belieben mit Obst belegen.
Tortenguss nach Packungsangabe kochen und auf die kleinen Küchlein verteilen.
 Tipp: Alle Zutaten müssen richtig kalt sein.
Man kann den Teig am Vortag zubereiten und über Nacht im Kühlschrank stellen.
Ihr könnt auch die Tartelettes, vorher mit Ganache au chocolat leicht befüllen.


4/18/2017

Erdbeer- Joghurt Wölkchen!

Hallo ihr Lieben!

Heute gibt’s etwas Neues & Fruchtiges aus meiner Küche ;)
Ja ja ich weiß es ist noch Zeit, aber ich könnte einfach nicht widerstehen.
Darauf freue ich mich jedes Jahr aufs neue, auf einen Erdbeerkuchen!
Heute hab ich für euch ein super luftiges Rezept, und das alles ohne Backen!
Der Hit auf jeder Geburtstagsfeier und bei so ziemlich jedem Kaffeekranz.
Es schmeckt so unbeschreiblich lecker und einfach anders als all’ das, was man sonst so in der Küche zaubert.
Eine süße, kleine Leckerei, genau nach meinem Geschmack!


 Ich sage euch:
So verführerisch wie der Name dieses göttlichen Etwas klingt, genauso schmeckt es auch.
Hier das leckere Rezept!

Zutaten:
500g Natur-Joghurt 3,5% Fett oder 10%
350g Erdbeeren
5 EL Zucker oder mehr nach Geschmack
1 Päckchen Bourbon Vanille Zucker
2 Päckchen gemahlene Gelatine
1 Springform 18cm Durchmesser
 Zutaten:
Die Erdbeeren waschen und mit dem Mixer fein pürieren.
In eine Schüssel zusammen mit den Joghurt, Zucker sowie Gelatine verrühren.
Die Gelatine selbstverständlich vorher nach Packungsanweisung vorbereiten.
Die Erdbeer-Joghurt-Masse auf die Erdbeeren in die Springform verteilen.
Am besten die ganze Nacht im Kühlschrank ruhen.

 Ein kleiner Tipp:
Die Gelatine einweichen.
Dann langsam unter Rühren erwärmen, bis die Gelatine sich vollständig verflüssigt hat (nicht aufkochen!). Nun 3-4 EL Erdbeerpüree zu der flüssigen Gelatine geben, gut zügig vermischen und nun das Ganze mit dem Rest des Erdbeerpürees und der Joghurtmasse vermischen.
 Klang nach viel Arbeit, ist es aber nicht.
Und geschmacklich wird man belohnt :)
Lass es Euch schmecken!








4/06/2017

Blätterteig-Spargel-Tartes!

Hallo meine Lieben!

Frühlingszeit ist Spargelzeit.
 Eigentlich war ich nie ein großer Spargel-Fan.
Aber mittlerweile liebe ich die grünen Stangen.
Die sind würzig im Geschmack, schnell zubereitet, und so wunderbar vielfältig.
Seit einiger Zeit habe ich beschlossen, saisonal zu kochen.
Es kommt auf dem Tisch alles das was die Mutter Natur, uns so gerade da draußen bietet!
Da wir grade langsam die Spargelsaison haben, hab ich den lustig aussehenden Spargel besorgt,
 und überlegt was ich denn damit anstellen könnte.
Darf ich euch präsentieren: Blätterteig-Spargel-Tartes!
Ihr werdet begeistert sein, wie einfach & schnell es geht!
Zubereitung:
Die Zubereitung ist eigentlich relativ einfach.
Spargel waschen holzige Enden abschneiden, dann in  Salzwasser 5–6 Minuten köcheln, gut abtropfen lassen.
Crème fraîche mit Salz und Pfeffer würzen.
Blätterteig ausrollen und in kleine Vierecke schneiden.
Den Blätterteig mit der Creme bestreichen, dabei einen kleinen Rand lassen,
Spargel gleichmäßig auf dem Teig verteilen.
Mit Parmesan bestreuen.
Im heißen Ofen bei 180°C ca. 20 Minuten goldbraun backen. 

Guten Appetit!