3/24/2015

It's Erdbeer-Time!

Hallo ihr Lieben!
Erdbeeren schmecken frisch geerntet am besten, aber bis dahin müssen wir uns noch etwas gedulden.
Trotzt allem konnte ich nicht im Supermarkt den roten Früchten widerstehen.
Erdbeeren sind einfach
zum Anbeißen!
Ich liebe am besten die Kombination mit Buttermilch, einfach mit Mixer püriert noch etwas Zucker dazu somit  ist der gesunde Smoothie fertig.
Wie viele Nährstoffe und Vitamine darin stecken brauche ich bestimmt nicht zu schreiben :)
Lasst es euch schmecken!


Ich wünsche Euch noch eine schöne Woche!




3/19/2015

Mini Gugelhupfe!

Yes! Heute ging´s los... meine Mini-Gugelhupf-Form ist eingetroffen.
Natürlich könnte ich nicht länger warten und musste die mal sofort ausprobieren.
Es ging einfach unheimlich schnell und das Ergebnis  war unglaublich lecker!!

Oh, sind die nicht putzig!? trotz ihrer Größe der absolute Hingucker!
Ich könnte die am liebsten täglich vernaschen.
Im Internet finden ihr unendlich viele Rezepte…
 
Zutaten
150 g Vanille-Joghurt
100 g Zucker
150 g Mehl
1 Ei, 1 TL Backpulver
100 ml Sahne
Mark einer Vanilleschote

Zubereitung:
Das Gugelhupf-Blech fetten und mit Mehl ausstäuben.
Alle Zutaten in eine Schüssel geben und kurz mit dem Handmixer vermengen.
Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Umluft ca. 20 Minuten backen.
Abkühlen lassen, aus den Förmchen nehmen und mit Puderzucker bestreuen.
Der Teig reicht ca. für 24 mini Gugelhupfe.
Bon Appétit !






3/02/2015

Hallo März, hallo Frühling!

       Heute wird's mal wieder lecker, ihr Lieben…hab für euch einen Klassiker gebacken, denn wir fast alle lieben.
                                               Ein Apfelkuchen der weckt bei mir Kindheitserinnerungen.
Köstlich duftend und frisch aus dem Ofen… yummy
Schmeckt immer egal ob im Winter oder Sommer.
Zum Glück sind Äpfel das ganze Jahr über erhältlich.
Dass viele Vitamine im Apfel stecken, weiß auch jedes Kind :)
Aber welche Apfelsorte ist die beste für so ein Apfelkuchen?
Am besten natürlich  schmecken säuerliche Äpfel. Sie sorgen dafür, dass der Kuche nicht zu süß wird.
Gute Sorten sind zum Beispiel Boskop, Elstar, Idared oder Cox Orange.
mhhhh
Mein lieblingskuchen mit gebratenen Äpfeln und süßen Baiser, er schmeckt am allerbesten wenn der warm ist mit einem Klecks Sahne.
so wird's gemacht
Zutaten:
400g Mehl
150g Zucker
200Butter
3 Eier nur Eigelb
Vanillezucker
2 Teelöffel Backpulver
2kg Äpfel
Für Baiser 3 Eiweiß und etwas Zucker
Zubereitung:
Äpfel waschen, schälen und in ganz kleine Würfel schneiden. Früchte in einem Topf bei schwacher Hitze, unter ständigem Rühren braten bis die Äpfel auseinander fallen.
Wenn die Äpfel zu sauer sind kann man die etwas süßen und wenn jemand mag Zimt dazu geben.
Für den Mürbteig alle Zutaten miteinander vermengen, und zu einem geschmeidigen, nicht sehr festen Teig zusammen kneten, und dann ausgiebig kalt stellen - das macht den Mürbeteig wunderbar mürbe.
Den Teig nach dem Kühlen halbieren.
Eine Springform einfetten und eine hälfte von Mürbeteig darin ausrollen oder fest andrücken. Am Rand ca. 2 cm hochziehen, und dann die abgekühlte Apfelmischung einfüllen.
Eiweiß  mit dem Handrührgerät zu sehr festem Schnee schlagen, dann den feinen Zucker und evtl. das Mark der Vanilleschote langsam einrieseln lassen und weiterschlagen.
Wenn die Baisermasse weiß und fest wird dann auf die Apfelmischung aufteilen.
Die Streusel( zweite hälfte vom Teig) gleichmäßig auf die Baisermasse verteilen.
Im vorgeheizten Backofen 60-65 Minuten backen oder bis der Kuchen leicht gebräunt ist.
Mit Puderzucker bestäuben. Fertig :)
Wünsche euch einen tollen Start ins neue Woche!
Alles Liebe!