2/26/2018

Buchweizen-Salat!

Hallo meine Lieben!
Ich liebe Salate in jeglicher Art und Weise!
Salate dürfen meiner Meinung nicht langweilig sein.
Sie sollen viele tolle Geschmäcker und Aromen enthalten und natürlich auch schmecken.
Heute stelle ich euch meinen absoluten Lieblingssalat vor.
Schnell gemacht,sättigend und himmlisch lecker.
Buchweizen-Salat!
Buchweizen ist ein Kraftpaket an Nährstoffen liefert eine Reihe lebenswichtiger Kohlenhydrate, 
Vitamine, Mineralien, Ballaststoffe, Natrium und Aminosäuren.
Obwohl Buchweizen ein Pseudo-Getreide und daher auch glutenfrei ist, schmeckt es wie Getreide. 
Hat einen charakteristischen, etwas herben, nussigen Geschmack.
Für jeden, der einfach etwas mehr Abwechslung in seinen Speiseplan bringen möchte, lohnt es sich 
Buchweizen einmal auszuprobieren.
Ihr werden begeistert sein, wie einfach & schnell es geht!
In maximal 20 Minuten auf dem Tisch ruck zuck ist mein Salat fertig, und sofort hast du ein gesundes Mittagessen gezaubert!
Viele frische Zutaten werden hier zusammengefügt das muss einfach schmecken!
Probiert doch mal aus!
Buchweizen-Salat!
Zutaten: 
150g Buchweizen
1 rote Zwiebel
100g Cocktailtomaten
100g gekochte grüne Erbsen
1 Paprika rot
150g Feta-Käse
Zubereitung:
Buchweizen nach Packungsanleitung bei niedriger bis mittlerer Hitze köcheln lassen, anschließend
abgießen und ausdampfen lassen.
Zwiebel in Würfel schneiden.
Paprika halbieren, entkernen  und klein schneiden.
Tomaten waschen und vierteln.
In einer Schüssel Buchweizen, Gemüse und Dressing vermengen und vor dem Servieren etwas durchziehen lassen.
Zum Schluss den würfelig geschnittenen Schafskäse drüberstreuen.
Kräuterdressing:
2 El Essig / 2 El Wasser / ½ Tl Salz / ½ Pfeffer
½ Zucker / 4 El Sonnenblumenöl / Saft von eine ½ Zitrone
5 Stängel Petersilie / 5 Schnittlauch-Halme
Die Kräuter fein hacken.
Anschließend alles zusammen gut vermengen.
Bei Bedarf individuell abschmecken. 

2/21/2018

Brioche mousseline!

Hallo meine Lieben!

Was gibt es  besseres als eine leckere französische Brioche zum Frühstück?
Am besten frisch und warm aus dem Ofen so luftig, buttrig und unwiederstehlich.
Pur mit etwas Marmelade oder Honig so esse ich die am liebsten dazu Milchkaffee und der Tag kann beginnen.
Die Brioche wird nach alter französischer Tradition aus einem Hefeteig mit einem hohen Anteil an Butter und Eiern hergestellt.
Dadurch erhält sie ihren unverwechselbaren Geschmack und die zarte Konsistenz.
Mit diesen Brioche-Rezept kann man sich ein wenig französisches Flair in die Küche holen.
Schon der Duft des frischen Hefegebäcks lässt einem das Wasser im Mund zusammenlaufen.
Probiert es doch mal aus und lasst mich wissen, wie es euch geschmeckt hat!
 Brioche mousseline
Zutaten:
500g Mehl Type 405
6 Eier Gr.M
25g Hefe
60g Zucker
350g Butter
1/2 Tl Salz
2 El Milch
Ausserdem: 1 Eigelb 
2-4 leere Konservendosen ca.11cm Hoch,unbeschichtet
12er Muffinform/Backförmchen
Zubereitung:
Die Zutaten sollen eine Zimmertemperatur haben.
Butter schmelzen und abkühlen lassen.
Das Mehl in eine Schüssel sieben, in die Mitte eine Vertiefung drücken.
Die Hefe zerbröckeln, mit einem Teelöffel Zucker in der Milch verquirlen, in die Vertiefung gießen und zugedeckt an einem warmen Ort ca.10-15 Minuten gehen lassen.
Eier,Salz sowie die Butter dazugeben.
Anschließend alles zusammen mit den Knethaken des Handrührers oder in der Küchenmaschine gut verkneten bis ein geschmeidiger Teig entstanden ist.
Den Teig abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen, bis er sein Volumen verdoppelt hat.
Förmchen einfetten. Zwei Drittel des Teiges einfüllen.
Nochmals ca. 10 Minuten gehen lassen.
Mit Eigelb bestreichen.
Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad ca.25-30 Minuten goldbraun backen.
Du kannst natürlich die Zutaten halbieren, dann reicht der Teig für ca. 12er Muffinform oder
4 Konservendosen.

2/18/2018

Himbeer-Schokoladentaler mit Popcorn!


                                                                             Hallo meine Lieben!
Selbstgemachte Schokoladentaler sind wahrscheinlich leichter herzustellen als du denkst!
Dazu der Geschmack ist einfach himmlisch...
Es gibt vermutlich kaum jemanden, der nicht zumindest ab und zu gerne ein Stück Schokololade ist.
Jeder liebt es sie zu essen und glücklich soll sie auch noch machen!
Meine selbstgemachten Schokoladentaler sehen hübsch aus, schmecken fantastisch und lassen sich gut verschenken.
Schön verpackt, in einer kleinen Box oder Zelluphan-Tütchen, bringen sie die Lieben zum Strahlen!
Wenn du Lust auf noch mehr Abwechslung hast ist diese Kreation mit Popcorn das richtige für dich!
Kommen wir aber zum Wesentlichen, nämlich zum Rezept!

Himbeer-Schokoladentaler mit Popcorn!
Zutaten:
400g weiße Kuvertüre oder Schokolade
ca. 50g Popcorn
Himbeeren ca. 5 Stück oder rosa Lebensmittelfarbe 
Zubereitung:
Zunächst muss die Kuvertüre/Schokolade in kleine Stücke gebrochen oder geschnitten werden.
Anschließend in einer Metallschüssel in einem warmen Wasserbad sehr langsam schmelzen lassen.
Himbeeren durch ein Sieb streichen, den Saft vorsichtig unter die Schokolade rühren.
Verteil die geschmolzene Schokolade (es reicht 1 El)  in leicht zerlaufenden Kreisen  auf dem Backpapier. Je dünner du die Schokolade aufträgst, desto feiner werden später die Stückchen. Bestreue sie nun mit Popcorn. 
                    Die Schokoladentaler in 2-3 Std. fest werden lassen.                      
Fertig ist die leckere Nascherei! 
Tipp: Bei Kauf von weißer Schokolade achte bitte auf die Inhaltsstoffe. Es sollte als Fett lediglich Kakaobutter enthalten sein, und nicht eventuelle andere Fette wie zum Beispiel Palmöl.