11/04/2015

Mr Vegetarier!




Hallo ihr Lieben,
 kann ich vorstellen Mr Gemüse Käseschnitte
Soo köstlich!
Ich könnte es jeden Tag genießen und  es muss nicht immer Fleisch dabei sein.
Dieses Rezept lässt sich prima vorbereiten und lässt keine Wünsche offen.
Eine abwechslungsreiche Ernährung mit frischen, liebevoll zubereiteten Lebensmitteln ist nicht nur gesund sondern macht uns glücklich also ihr Lieben ab in die Küche es wird gekocht
Alles was ihr braucht ist etwas Glück und Liebe und paar Zutaten.

         
Zutaten für den Teig:
400gr Mehl
1 Würfel Hefe
200 ml lauwarmes Wasser
1 Tl salz und 1  El Öl
Hefeteig in der Küchenmaschine zubereiten oder mit der Hand kneten und ca 20 min an einem warmen Ort aufgehen lassen.
Dann in eine große gefettete Springform auslegen (oder 2 kleine).


Für den Belag:
ca. 600gr Gemüse putzen waschen raspeln,(und ausdrücken von den Säften)
Ich nehme immer Möhren, Zucchini, vorgekochte Brokkoli.
Aber mit Paprika, Zwiebel Kohlrabi schmeckt es  auch sehr lecker einfach ausprobieren.
Gemüse einfach über den Teig verteilen.
Die Soße:
2 Eier
200ml Sahne und 5 El Milch
2 Tl Salz und etwas Pfeffer
Alles schön verrühren und auf das Gemüse gießen.
Und mit geraspeltem Käse bestreuen.
Backen in 200 grad ca. 30 min.
Fertig!
Bon appétit!







9/26/2015

Hello Autumn!

Hallo ihr Lieben!

Jaaa, der Sommer ist vorbei und die Zeit der Jacken, Mützen und Schals  kommt unweigerlich näher.
Ich bin der absolute Herbstfan! Ich muss sagen, ich freue mich schon auf die Sonntagnachmittage, wenn es ans Fenster regnet und ich in einer Decke gekuschelt auf der Couch liege und lese:)
Gerade der Anfang ist toll, so Ende September bis Mitte Oktober, wenn es draußen noch nicht ganz so kalt ist und die Sonne golden durch das Laub scheint.
Regen, Nebel und Herbststürme mag ich an dieser Jahreszeit ebenso wie die leuchtend bunten Blätter der Bäume, die allmählich in die bedächtige graue Stille des Novembers übergehen, bevor sich der erste Schnee über die Landschaft legt.
Ich liebe den Herbst wo die Sonne noch scheint und die ersten Herbstblätter runter fallen,
spazieren gehen durch den Park die ersten Kastanien sammeln.
Außerdem wird es früher dunkel, so das ich Kerzenlicht und Lagerfeuer wieder mehr genießen kann.
Was man noch am Herbst mögen mag?
Die Düfte, wenn die Sonne auf das feuchte Moos scheint, die bunten Blätter die im Herbstwind durch die Lüfte flattern, die dicken Kürbisse allüberall auf den Feldern, die reifen Trauben - süß und saftig, die kühlen Nächte und warmen Kaminfeuer.
Den Duft von selbstgebackenen Apfelkuchen.




Ich hoffe ihr könnt auch den Herbst in vollen Zügen genießen.


 Sonnige Grüße!



8/26/2015

Die Sommerzeit!

Hallo ihr Lieben!
Die Zeit im Sommer wo ich in meinem Garten verbringe, wo ich von wohlriechenden Kräutern, Blumen und Gemüse umgeben bin, stellt für mich einen wunderbaren Ausgleich zum Leben in der Stadt da.
Die Sommerzeit, die Freude am essen im Freien leckeres frisches kochen das ist einfach ein gutes Gefühl die ich jedes Jahr aufs neue empfinde.
Was kann es besser schmecken als ein knackiger selbst gezogener Salatkopf, frisch gepflückte Kirschen oder selbstgebackene Kekse mit frischen Johannisbeeren
Einfach lecker.
Warmes Wetter lockt uns aus dem Haus, und nichts wie  raus mit uns solange bis die Sonne da ist.. Vit.D tanken :)
  Ich hoffe das meine Bilder dieses Gefühl von Sommerzeit und leckere Küche vermitteln können.
 Ein leckeres Rezept für Haferflockenkekse mit frischen Johannisbeeren
Zutaten:
200g Johannisbeeren
200g Butter
200g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Ei
250 g Haferflocken
100g Mehl
1 Pck. Backpulver 
Zubereitung:
Die zimmerwarme Butter mit dem Zucker verrühren, Vanillezucker und Ei hinzufügen. Haferflocken, Mehl und Backpulver mischen und hinzufügen, alles gut vermengen.
Aus dem Teig mit 2 Teelöffeln kleine Haufen formen und diese mit etwas Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. Darauf mit paar Johannisbeeren beschmücken.
10 - 12 Minuten bei 200 Grad backen.


Lasst es euch schmecken!



6/26/2015

cherries time!

Hallo ihr Lieben!
Wer von uns mag nicht Morgens länger zu schlafen… bis zur Mittagszeit in Pyjama zu sitzen, lange zu frühstücken.. und danach einen kleinen Spaziergang  durch den Wochenmarkt zu machen.
Einfach mit den Verkäufern am Marktstand zu plaudern,  und ohne zu überlegen 2kg Kirschen kaufen, ja so bin ich :) und dann Zuhause sich fragen mhhh was könnte ich leckeres mit den süßen Früchten zaubern?
Muffins und selbstgemachte Limonade , da ich Besuch erwartete war das eine super Idee.
Kirschen sind lecker und sooo gesund mit viel Vitamin C das hört man doch  gerne :)
Und hier kommt das Rezept für meine  Lieblingsmuffins.. yummy !
Zutaten für ca. 12 Portionen
200 g Mehl
3 Eier
70 g Butter
140 ml Milch
160 g Zucker
1 Pk Vanillezucker Bio
0,5 Pk Backpulver

Zubereitung
Für diese fluffigen Muffins zuerst in einer Schüssel die Eier schaumig schlagen. Den Zucker mit dem Vanillezucker einrieseln lassen. Die in Flocken geschnittene weiche  Butter hinzufügen. Schön schaumig schlagen, bis keine Butterflöckchen mehr zu sehen sind.
Danach die Milch mit dem Mehl und dem Backpulver, abwechselnd einrühren.
Ein Muffinblech mit Papiermuffinförmchen ausfüllen und die Masse in die Förmchen füllen. Die Förmchen dürfen nur bis zur Hälfte oder etwas darüber mit der Masse gefüllt werden.
Die Muffins bei ca. 180 Grad im vorgeheizten Backofen bei Ober- und Unterhitze ca. 30-40 Min. (mittlere Schiene) backen.
Man kann auch klein geschnittenes Obst oder Schokoflocken zur Teigmasse zufügen!
Oder mit Schlagsahne dekorieren.
 Guten Appetit!

Geniesst den schönen Rest des Tages!



5/08/2015

Kuchen für die Mama!


Hallo ihr Lieben!

Der Frühling ist angekommen! Die Sonne kitzelt unsere Nasen, die Tage werden länger man hat einfach Lust nach Draussen zu gehen und mit dem Fahrrad durch die ganze Stadt einfach so rumfahren..
Jedes Jahr, wenn es anfängt zu blühen und die Natur erwacht, bekomm ich gute Laune und fühle ich mich wie Neugeboren, man hat genug vom kalten Winter und die ganzen regnerischen Tage…brrr
Am Sonntag ist Muttertag, deswegen hab ich für euch ein Simples Rezept für einen Erdbeerkuchen.
Welcher Anlass ist besser geeignet für einen kleinen Überraschungskuchen als der Muttertag?
Ich glaube jede Mama freut sich über so eine kleine Aufmerksamkeit.
Man kann auch natürlich fertigen Biskuitboden kaufen, der schmeckt mittlerweile auch sehr gut.
 Erdbeeren+Biskuit
 Rezept
4 Eier
4 EL Zucker
4 EL Öl
4 El Mehl, stark gehäufte
1 TL, gestr. Backpulver
1 Päckchen Vanillezucker
500g Erdbeeren
Den Backofen auf 200 Grad vorheizen.
Die Eier mit dem Mixer schaumig schlagen, dabei nach und nach den Zucker, das Öl und das mit dem Backpulver gemischte Mehl hinzufügen. Den Teig in eine gefettete Tortenboden- oder Springform füllen und 10 Minuten backen.
Den Boden aus dem Ofen nehmen, auf einen Kuchenrost stürzen (falls er in der Form hängen bleibt, hilft es oft, wenn man ein feuchtes Küchentuch auf die noch heiße Form legt).
Für den Belag die Erdbeeren abspülen, trocken tupfen und putzen, und den Kuchen mit den Erdbeeren belegen.
Tortenguss mit Zucker und Wasser nach Packungsanleitung zubereiten, auf den Früchten verteilen und fest werden lassen.
Bon appétit!




3/24/2015

It's Erdbeer-Time!

Hallo ihr Lieben!
Erdbeeren schmecken frisch geerntet am besten, aber bis dahin müssen wir uns noch etwas gedulden.
Trotzt allem konnte ich nicht im Supermarkt den roten Früchten widerstehen.
Erdbeeren sind einfach
zum Anbeißen!
Ich liebe am besten die Kombination mit Buttermilch, einfach mit Mixer püriert noch etwas Zucker dazu somit  ist der gesunde Smoothie fertig.
Wie viele Nährstoffe und Vitamine darin stecken brauche ich bestimmt nicht zu schreiben :)
Lasst es euch schmecken!


Ich wünsche Euch noch eine schöne Woche!




3/19/2015

Mini Gugelhupfe!

Yes! Heute ging´s los... meine Mini-Gugelhupf-Form ist eingetroffen.
Natürlich könnte ich nicht länger warten und musste die mal sofort ausprobieren.
Es ging einfach unheimlich schnell und das Ergebnis  war unglaublich lecker!!

Oh, sind die nicht putzig!? trotz ihrer Größe der absolute Hingucker!
Ich könnte die am liebsten täglich vernaschen.
Im Internet finden ihr unendlich viele Rezepte…
 
Zutaten
150 g Vanille-Joghurt
100 g Zucker
150 g Mehl
1 Ei, 1 TL Backpulver
100 ml Sahne
Mark einer Vanilleschote

Zubereitung:
Das Gugelhupf-Blech fetten und mit Mehl ausstäuben.
Alle Zutaten in eine Schüssel geben und kurz mit dem Handmixer vermengen.
Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Umluft ca. 20 Minuten backen.
Abkühlen lassen, aus den Förmchen nehmen und mit Puderzucker bestreuen.
Der Teig reicht ca. für 24 mini Gugelhupfe.
Bon Appétit !






3/02/2015

Hallo März, hallo Frühling!

       Heute wird's mal wieder lecker, ihr Lieben…hab für euch einen Klassiker gebacken, denn wir fast alle lieben.
                                               Ein Apfelkuchen der weckt bei mir Kindheitserinnerungen.
Köstlich duftend und frisch aus dem Ofen… yummy
Schmeckt immer egal ob im Winter oder Sommer.
Zum Glück sind Äpfel das ganze Jahr über erhältlich.
Dass viele Vitamine im Apfel stecken, weiß auch jedes Kind :)
Aber welche Apfelsorte ist die beste für so ein Apfelkuchen?
Am besten natürlich  schmecken säuerliche Äpfel. Sie sorgen dafür, dass der Kuche nicht zu süß wird.
Gute Sorten sind zum Beispiel Boskop, Elstar, Idared oder Cox Orange.
mhhhh
Mein lieblingskuchen mit gebratenen Äpfeln und süßen Baiser, er schmeckt am allerbesten wenn der warm ist mit einem Klecks Sahne.
so wird's gemacht
Zutaten:
400g Mehl
150g Zucker
200Butter
3 Eier nur Eigelb
Vanillezucker
2 Teelöffel Backpulver
2kg Äpfel
Für Baiser 3 Eiweiß und etwas Zucker
Zubereitung:
Äpfel waschen, schälen und in ganz kleine Würfel schneiden. Früchte in einem Topf bei schwacher Hitze, unter ständigem Rühren braten bis die Äpfel auseinander fallen.
Wenn die Äpfel zu sauer sind kann man die etwas süßen und wenn jemand mag Zimt dazu geben.
Für den Mürbteig alle Zutaten miteinander vermengen, und zu einem geschmeidigen, nicht sehr festen Teig zusammen kneten, und dann ausgiebig kalt stellen - das macht den Mürbeteig wunderbar mürbe.
Den Teig nach dem Kühlen halbieren.
Eine Springform einfetten und eine hälfte von Mürbeteig darin ausrollen oder fest andrücken. Am Rand ca. 2 cm hochziehen, und dann die abgekühlte Apfelmischung einfüllen.
Eiweiß  mit dem Handrührgerät zu sehr festem Schnee schlagen, dann den feinen Zucker und evtl. das Mark der Vanilleschote langsam einrieseln lassen und weiterschlagen.
Wenn die Baisermasse weiß und fest wird dann auf die Apfelmischung aufteilen.
Die Streusel( zweite hälfte vom Teig) gleichmäßig auf die Baisermasse verteilen.
Im vorgeheizten Backofen 60-65 Minuten backen oder bis der Kuchen leicht gebräunt ist.
Mit Puderzucker bestäuben. Fertig :)
Wünsche euch einen tollen Start ins neue Woche!
Alles Liebe!














2/23/2015

Wirsing Love !




Hallo ihr Lieben!
Ich glaube jeder von uns sehnt sich schon nach Frühling, besonders jetzt wo man schon langsam die Schneeglöckchen  rauskommen sieht, abgesehen von den ganz tollen Tulpen in Blumenladen..
Ich liebe es, wenn überall was Buntes oder was Rankendes ist, das macht einen Raum gleich gemütlicher.
Ich mag so ziemlich alle Sorten. Sowohl im Topf als auch als Strauß.
 Persönlich liebe ich die  Blumen..die geben so eine frische und der Duft ist einfach Zauberhaft..
Aber leider ist noch sehr kalt draußen...
Deswegen hab ich heute für euch, was aus der traditionellen Küche. Omas Lieblingsgericht :)

Kohlrouladen sind  Saftig und lecker, und ein klassisches Wintergericht.
Wird euch bestimmt schmecken.


Kohlrouladen kann man übrigens auch mit Wirsing zubereiten nicht wie wir alle kennen mit Weißkohl, geht auch ziemlich schnell, und statt mit Fleisch kann man die Kohlrouladen auch vegetarisch füllen.
 Zutaten:
1 Wirsingkohl
750gr Hackfleisch halb/halb
1 große Tasse von gekochten Reis
1 Zwiebel
Majoran, Salz und  Pfeffer, etwas Brühe
1 Dose Passierte Tomaten
Öl oder Butter
Créme fraîche

 Zubereitung:

Den Kohl waschen und einzelne Blätter abmachen kurz blanchieren.   
Aus den Blättern den mittleren Strunk entfernen.
Zwiebel fein hacken und mit Butter anschwitzen.
Das Hackfleisch mit Salz, Pfeffer, und Majoran würzen.
Abgekochten Reis dazu geben und die Zwiebel. Alles gut zusammen vermengen.
Die Wirsing Blätter mit der Hackmasse füllen und fest zusammen binden.
Kohlblätter werden so um das Fleisch gerollt, dass rechteckige Päckchen entstehen.
Die fertig gewickelten Kohlrouladen gebe ich nun dicht an dicht in eine Auflaufform und gieße die Passierten Tomaten, vermischt mit etwas Brühe und Gewürzen.
Dann dürfen die Kohlrouladen im Backofen schmoren, bis sie weich sind, das dauert etwa bis 1 Stunde.
Abschmecken mit Créme fraîche. Dazu passen Salzkartoffeln oder Gebäck.
Bon Appétit!
 Allerliebste Grüße!