12/11/2016

Christmas time!

Hallo ihr Lieben!
Was wäre Weihnachten ohne frisch gebackenen Plätzchen, Kuchen oder leckeren Punsch.
Jeder von uns hat seine Weihnachts-Leckereien die am Weihnachten nicht fehlen dürfen.
Ich bin irgendwie gar nicht in Weihnachtstimmung.
Was macht man also, damit das Weihnachtsfeeling doch noch ein bisschen aufkommt?
Man backt etwas typisch Weihnachtliches!
Bei mir ist das ein leckerer Schokoladen-Honig- Küchlein.
Der einfach zur Weihnachtszeit gehört, so steigt die Vorfreude auf Weihnachten.
Wer Schokolade und Honig mag, wird diesen Kuchen einfach lieben.
Hier ist das leckere Rezept:

Schokoladen-Honig Küchlein

Zutaten:
 200g Mehl
150g Honig
115g Butter
150g Zartbitterschokolade
3 Eier
200g braunen Zucker
2 Tl Zimt
2 Tl Lebkuchen Gewürz
35g Kakao
¼ Tl Natron


Zubereitung: 
Butter, Honig sowie Schokolade in einen kleinen Topf bei schwacher Hitze erhitzen bis sich die Zutaten gelöst haben, dann zu Seite stellen und abkühlen lassen.
In eine Schüssel Mehl, Zucker, Eier sowie die restlichen Zutaten hinzufügen und alles mit einem Handmixer verrühren.
Eine Springform ca. 18 cm Durchmesser fetten und mit Mehl bestreuen, dann mit Teig füllen.
Im vorgeheizten  Backofen ca. 45 Minuten bei 180 Grad backen. 
 Ganache
150g Zartbitterschokolade
150ml Schlagsahne


Schokolade grob hacken.
Sahne in einem Topf aufkochen lassen und anschließend den Topf vom Herd ziehen.
Vorsicht, kocht schnell über!
Schokolade zugeben.
Dann mit einem Schneebesen gründlich verrühren, bis sich alle Stücke aufgelöst haben.
Etwas abkühlen lassen, und anschließend den Kuchen bestreichen.
Fertig ist der Schokoladen Traum!



               


11/14/2016

Advent.. Advent..

 Hallo meine Lieben!

Die Adventzeit ist die wohl besinnlichste Zeit des Jahres.
Die ersten Schneeflöckchen gleiten sanft zu Boden, der Duft von selbstgebackenen Vanillekipferln… Zimtsterne..
Die Zeit der Weihnachtsmärkte, des Glühweindufts und Familientreffen.
Da will man gemütlich zu Hause haben.
Was wäre der Advent ohne einen Kranz.
Ab in den Wald!
Dort mit der ganzen Familie Tannenzweige Zapfen und Moos sammeln.
Da hab ich für euch eine kleine Anleitung zusammengestellt die ganz einfach nachzumachen ist.




Heute wird es auch hier endlich mal wieder lecker, aber so richtig, meine Lieben!
Selbstgemachte Limonaden.
Perfekt für die Herbst -  Winterzeit wo man so richtig Vitamine braucht.
Richtig lecker und im Handumdrehen vorbereitet.
Weil eine leckere Limonade geht doch immer oder?



                                                                   Grapefruit-Rosmarin-Limonade

Zutaten:
 3-4 Grapefruit  Früchte
Saft von einer Zitrone
2-3 Rosmarin-Zweige
100g Zucker
100ml Stilles Wasser
1l Mineralwasser

Zubereitung:
 Rosmarin Zweigen klein Schneiden.
Zitronensaft, Zucker sowie Wasser in einen Topf kochen, bis er sich aufgelöst hat.
Dann die klein geschnittene Zweigen von Rosmarin dazugeben und kurz weiter kochen.
Danach alles durch einen Sieb sieben und den Saft auffangen.
Grapefruit in eine Presse auspressen.
In einen Gefäß Mineralwasser, Grapefruit-Saft sowie Zucker-Rosmarin Sirup zusammen vermischen.
In Gläsern servieren und mit Rosmarin dekorieren.



9/22/2016

Goodbye Summer!

Hallo ihr Lieben!
Der Sommer geht langsam zu Ende und ich freu mich auf hoffentlich sonnig-bunten Herbst.
Was gibt es Besseres als an warmen Spätsommertagen und langen Abenden draußen in der goldenen Herbstsonne frisch gebackene Kekse zu genießen.
Der Herbst hat noch viel mehr zu bieten.

Äpfel, saftige Pflaumen und goldene Birnen von frischen Früchten können wir gar nicht genug bekommen, man kann damit so viele  leckere Kuchen und Desserts zaubern.
Abgesehen von frisch gepressten Apfelsaft.
Heute habe ich für euch ein geling sicheres Rezept für leckere Haferkekse.
Weil Kekse schmecken einfach immer!



Haferkekse
Zutaten:
150 g weiche Butter
300 g Haferflocken
100 g Zucker
3 Eier
1 Päckchen Vanillezucker
1/2 Päckchen Backpulver
30 g Mehl

Zubereitung:
Die weiche Butter mit den Haferflocken verrühren.
Eier, Zucker und Vanillezucker schaumig rühren, und dann die Butter mit den Haferflocken unterrühren.
Danach Backpulver und Mehl hinzufügen und alles gut vermengen.
Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech kleine Häufchen aus der Teigmasse mit einem Teelöffel setzen.
Genügend Abstand zwischen den Keksen lassen, da die Haferkekse beim Backen noch etwas aufgehen.
Im vorgeheizten Backofen bei 200°C Ober-/Unterhitze für etwa 15 Minuten backen.
Wenn man mag kann man etwas trockenes Obst wie Cranberries untermischen.
 

Genießt die warmen Tage und die Sonne!













8/24/2016

So locker & luftig!


Hallo ihr Lieben!
Der Sommer ist und bleibt die allerschönste Jahreszeit.
Alle Jahre wieder freuen wir uns auf die Zwetschgenzeit, denn nur dann gibt es den geliebten Zwetschgenkuchen, der Kindheitserinnerungen wachruft.
An heißen Tagen schmecken fruchtige Sommerkuchen einfach am besten.
Was gibt es Köstlicheres als saftige Obstkuchen egal ob mit Kirschen Pfirsichen oder Pflaumen. 
Zwetschgen sind eine besondere Sorte der Pflaumen und sind im Spätsommer und Frühherbst frisch von den Bäumen erhältlich.
Die süßen aber doch leicht säuerlichen Früchte eigenen sich ausgezeichnet um Zwetschgenkuchen zu backen.
Mein  Lieblingskuchen ist ein Rührkuchen.
Einen Rührkuchen zu backen ist kinderleicht, und die Zutaten hat man praktischerweise immer im Haus.
Zutaten:
1kg     Pflaumen/ Zwetschgen
250g    Mehl
180g    Butter
180g    Zucker
4       Eier
½ Pck.  Backpulver
1 Pck.  Vanillezucker
Puderzucker und Zimt

Anleitung:
Weiche Butter mit Zucker und Vanillezucker schlagen.
Die Eier eins nach dem anderen in die Masse geben und immer gut durchmischen.
Mehl und Backpulver hinzufügen und alles zu einem zähflüssigem Teig verrühren.
Die Kuchenform (26-28 cm) einfetten und den Teig auf dem Boden verteilen.

Pflaumen halbieren, entkernen und auf dem Teig verteilen.
Backofen auf 160 °C vorheizen und den Kuchen ca. eine Stunde backen. Wenn die Oberfläche braun wird, mit Alufolie abdecken.
Den Kuchen abkühlen lassen und mit Puderzucker und Zimt bestreuen.
Wenn man mag mit Mandeln bestreuen.
Zwetschgenkuchen schmeckt herrlich sommerlich.
Guten Appetit!


6/12/2016

Easy Summer Peach Cake!

Hallo ihr Lieben!

Der Pfirsich gehört für mich zu den absoluten Lieblingen unter den Früchten.
Er schmeckt  köstlich und passt einfach perfekt zur Sommerküche.
Der Duft weckt für mich schöne Erinnerungen an lange, heiße Sommertage..
In den köstlichen Früchten steckt nicht nur viel Geschmack und Süße, sondern auch eine gesunde Portion Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente.
Man kann köstliche Desserts, Kuchen, Getränke und Salate zaubern…
             Das Rezept, welches ich euch vorstellen möchte, ist auch für Backanfänger absolut gelingsicher.
Ein wunderbarer und einfacher Kuchen, schnell gemacht, für den Sommer!



Pfirsichkuchen mit Quark

Zutaten:

125g weiche Butter
125g Zucker
1 P. Vanillezucker
100g Mehl
50g Stärke
2 Eier
1 Prise Salz
1 geh. Teel. Backpulver

Die Zutaten zu einem Rührteig verarbeiten, in eine vorbereitete Springform geben u.ca. 15 Min. bei 190 Grad backen.

Für den Belag:

150g Butter
150 Zucker
1 P. Vanillezucker
500 g Magerquark
100g Stärke
2 Eigelb
Die Zutaten der Reihenfolge nach zusammen verrühren, zum Schluss 2 Eischnee leicht unterheben.
Die Masse auf den vorgebackenen  Kuchen geben.

Etwa 800g Pfirsiche in feine Scheibchen schneiden, auf die Crememasse verteilen.
Backzeit: 45 Min. bei ca. 190 Grad.

Lecker! Guten Appetit!





3/06/2016

Chia Love!

Hallo ihr Lieben!
Man kann den Tag mit etwas Leichtes und doch Wertvolles anfangen.
Chia-Samen seitdem ich die entdeckt und ausprobiert habe esse ich sie eigentlich regelmäßig.
Für mich klares Superfood.
Chia-Samen enthalten tatsächlich ziemlich gesunde Inhaltsstoffe, machen satt und lassen sich vielseitig einsetzen.
Sie enthalten fünfmal so viel Kalzium wie Milch, punkten mit einem hohen Gehalt an Antioxidantien und wichtigen Omega-3-Fettsäuren.
 Chia Samen haben keinen Eigengeschmack und kann deshalb vielfältig eingesetzt werden.
In aufgequollener Gel-Form als Chia Pudding einfach nur lecker, und so einfach in der Zubereitung.
 Ich nehme etwa 250 ml Milch oder Mandelmilch und z.B vier Esslöffel Chia Samen.
Am Abend davor dann Milch und Chia Samen vermischen und über Nacht im Kühlschrank andicken lassen.
Nach ca. einer halben Stunde muss man alles umrühren um Klumpenbildung zu verhindern.
Man kann auch natürlich die schon nach ca. 2 Stunden essen.
Chia-Samen-Pudding lädt zum Schichten ein, weil er einfach die optimale Konsistenz dazu mit sich bringt.
Man kann einfach alles auszuprobieren was ihr so mag.
Püriertes Obst z.B Mango mit Banane, Erdbeeren, Himbeeren …
Frisches Obst, sowie Naturjoghurt mit etwas Honig …
Müsli eignet sich auch hervorragend
In einem Glas abwechselnd  aufschichten sieht es alles wie ein Traum..
Viel Spaß!






1/13/2016

Hello Fresh!

Hallo ihr Lieben!
Goodbye 2015 ..Goodbye Weihnachten.. Zimtsterne und alles was dazu gehört :)
Ich brauche frische Leichtigkeit, besonders jetzt wo draußen alles so dunkel und regnerisch ist.
Obst Je mehr desto besser, geht bestimmt nicht nur mir so :) 
Ob nun Himbeeren, Orangen Bananen einfach her damit.
In letzter Zeit versuche ich öfter auch Vegane Rezepte und Leckereien in meinen Alltag zu integrieren, man lernt soviel neues und abgesehen davon tut man seinem Körper was gutes. 
Was ich letzte Zeit sehr oft esse sind ganz einfache Pfannkuchen.
Schnell, einfach und lecker.
Pfannkuchen sind herrlich unkompliziert und schmecken immer wieder großartig.
Das klassische Grundrezept wird ein wenig verändert.
Aber es lohnt sich die auszuprobieren.
 Rezept für vegane Pfannekuchen
Zutaten:
400 g Hafermilch
250g Mehl
2 EL Zucker (kann man etwas mehr dazu geben wenn man süßer mag)
Vanillezucker
1 Pck. Backpulver
Öl zum Braten
 Zubereitung:
Alle Teigzutaten miteinander verrühren.
Öl in einer Pfanne erhitzen, jeweils eine Kelle Teig in die Pfanne geben, schwenken, damit er sich gut verteilt und die Pfannkuchen von beiden Seiten goldbraun backen.
Sie schmecken sehr gut mit Marmelade oder wie ich sie am liebsten mag mit Speisequark und Himbeeren.





Guten Appetit!