3/30/2018

Vegane Dattel-Nuss-Riegel

Hallo meine Lieben!
Habt ihr Lust auf eine gesunde Leckerei?
Da habe ich was Leckeres für euch gezaubert.
Snack Liebhaber kommen um dieses vegane Rezept einfach nicht drumherum, denn in diesem Riegel steckt wirklich viel Energie drin, genau das Richtige, wenn man mal wieder so richtig Lust auf etwas Süßes hat, aber seinem Körper trotzdem etwas gutes tun möchte.
Wisst ihr was ich richtig klasse finde?!
Wenn man naschen kann und das ganze sogar gar nicht mal so ungesund ist, und auch noch gut schmeckt bin ich einfach nur happy!
Leider sind viele im Handel erhältliche Energieriegel vollgepackt mit Aroma, Geschmacks und Farbstoffen, enthalten reichlich Zucker also sind alles andere als gesund.
Und dabei ist es so einfach, in wenigen Minuten einen gesunden und schmackhaften Riegel selbst herzustellen.
Probiere doch einmal meinen Powerriegel du wirst nicht bereuen!
                                                                                        Los geht’s!

Vegane Dattel-Nuss-Riegel
Zutaten:
300g Datteln
85g Kokosraspeln
130g Haselnüsse gemahlen
3 El Erdnussbutter
90g Dinkel / Weizen oder Vollkorn Reis gepufft
Auflaufform ca. 20 x 20 cm
Zubereitung:
Datteln 10 Minuten in heißem Wasser einweichen, Wasser nicht abgießen.
Danach die Hälfte von Datteln, Kokosraspeln, Haselnüsse in der Küchenmaschine/ im Mixer zu einer klebrigen Masse zerkleinern.
Eine Auflaufform mit Backpapier auslegen und die Mischung darin verteilen.
Mit einem weiteren Backpapier abdecken und mit beiden Händen gleichmäßig festdrücken, bis die Oberfläche schön eben ist.
Anschließend die restliche Hälfte von Datteln, sowie Erdnussbutter und 4 El Datteln-Wasser in der Küchenmaschine/ im Mixer zu einer klebrigen Masse zerkleinern.
In einer separaten Schüssel mit Weizen gut vermischen.
Die Masse auf den vorher vorbereiteten Boden streichen und festdrücken.
Im Kühlschrank fest werden lassen, am besten über Nacht.
Tipp:
Wer süßer mag, der kann auch Kokosblütenzucker dazu geben.
Wenn man keine Küchenmaschine hat, kann man Stabmixer benutzen.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen